WebNet Servicedomain domains webhosting werbung webdesign internet service dienstleistungen
01.jpg (5342 bytes)02.jpg (7296 bytes)03.jpg (4732 bytes)04.jpg (13020 bytes)
Webhosting
blfa.gif (860 bytes)
Domains
blfa.gif (860 bytes)
Server
blfa.gif (860 bytes)
Webdesign
blfa.gif (860 bytes)
OnlineShop CMS
blfa.gif (860 bytes)
Kontakt
blfa.gif (860 bytes)
Impressum
blfa.gif (860 bytes)
HOME


http://www.homepage-kosten.de


webhostlist

Webhostlist Geprüfter Provider


A l l g e m e i n e - G e s c h ä f t s b e d i n g u n g e n

Wir möchten, daß Sie ein zufriedener Kunde von WebNet-Service.de sind. Zur Ihrer Information finden Sie hier unsere AGB, die für alle unsere angebotenen Internet Service Dienstleistungen gültig sind.



1. Vertrag
Der Vertrag kommt auch ohne Gegenzeichnung des Antrags durch webnet-service.de zustande.


2. Preise / Kündigungsfristen / Leistungen
Alle Angebotspreise sind Festpreise. In den Leistungen ist ein Email Support enthalten. Der Vertrag ist mit Ausnahme der im Angebot gekennzeichneten Angaben, auf ein Jahr abgeschlossen und kann jederzeit 90 Tage vor Ablauf schriftlich gekündigt werden. Bei Servern mit monatlicher Abrechnung beträgt die Kündigungsfrist 15 Tage vor Monatsende. Es besteht jedoch keine Rückerstattung des Preises. Bei Vorauszahlungen werden zuviel gezahlte Gebühren zurückerstattet. Die Registrierung von Domainnamen erfolgt für mindestens 1 Jahr (.com .net .org .info .biz Domains für 2 Jahre, nach 2 Jahren jährlich), falls bei der Bestellung nicht anderweitig vereinbart. Rückerstattungen für Mindernutzung ist nicht möglich. Die Kosten für die Vorregistrierung von Domains, entsprechen denen von normalen Domainregistrierungen. Es gibt keine Garantie, dass der Kunde Domaininhaber wird. Rückerstattungen sind ausgeschlossen. Die Registrierung verlängert sich automatisch um die vereinbarte Laufzeit (mindestens 1 Jahr bei Domains und Servern mit Jahresgebühr), falls nicht 90 Tage vor Ablauf des Registrierungszeitraumes schriftlich gekündigt wird. Für extra Dienstleistungen fallen Gebühren an, diese können hier eingesehen werden: Link


3. Zahlungsfristen / Zahlungsbedingungen
Alle monatlichen und jährlichen Nutzungsentgelte sind grundsätzlich per Lastschrifteneinzug zu bezahlen. Alle Nutzungsentgelte werden sofort nach Bestellung fällig. webnet-service.de behält sich Zahlung per Vorkasse / Rechnung vor. Zahlungen sind im Voraus zu leisten. Der Kunde hat dafür Sorge zu tragen, dass seine Bankverbindung jederzeit aktuell ist und das Konto die notwendige Deckung aufweist. Bei Bonitätsproblemen ist webnet-service.de berechtigt, die Domain, Internet-Präsenz des Antragstellers sofort zu sperren. Zur Wiederaufnahme der Internet-Präsenz akzeptiert der Antragsteller eine Reaktivierungspauschale von 25,00 EUR. Entzieht der Kunde den Lastschrifteinzug, ist/wird der Account/Domain des Kunden automatisch gekündigt, sofern nicht eine andere Zahlungsmethode vereinbart wird. Domains werden somit nach Ablauf gelöscht. Im Zuge einer schlanken Unternehmensorganisation behält sich webnet-service.de vor, das Debitorenmanagement an einen externen Dienstleister outzusourcen. Die Rechnung wird daher mit allen Rechten an einen Factor abgetreten. Es gelten folgende Zahlungsbedingungen: Bei verspäteter Zahlung fallen Verzugskosten (10 € pro Mahnung) und Verzugszinsen in gesetzlicher Höhe an. Außerdem gehen die entstandenen Inkasso-, Beitreibungs- und Prozesskosten zu Lasten des Kunden.


4. Schäden / Probleme / Haftung
Im Falle von technischen Problemen, die eine Weiterführung dieses Vertrages nicht ermöglichen, ist webnet-service.de berechtigt, Teile oder den gesamten Vertrag fristlos zu kündigen. Natürlich ist der Kunde in diesem Fall ebenfalls berechtigt, den Vertrag fristlos zu kündigen. Es besteht kein Anspruch auf Haftung für mittelbare Schäden und Folgeschäden sowie für entgangenen Gewinn. Für Störungen innerhalb des Internet ist webnet-service.de nicht haftbar. webnet-service.de haftet unter keinem rechtlichen Gesichtspunkt für die Zuteilung oder Verfügbarkeit der bestellten Domainnamen durch das jeweilige NIC.


5. Rechnung
Der Kaufpreis ist spätestens 10 Tage nach Kauf Erhalt der Rechnung, per Vorkasse/Überweisung zu zahlen; maßgeblich ist der Eingang des Betrags bei webnet-service.de. Nach erfolglosem Ablauf der First kommt der Kunde ohne weitere Erklärung seitens des Verkäufers in Zahlungsverzug. Der Antragsteller versichert die pünktliche Zahlung der Nutzungsentgelte. Widrigenfalls ist webnet-service.de berechtigt, die entstandenen Kosten dem Antragsteller in Rechnung zu stellen. Die Mahngebühren sind wie folgt: 1. Mahnung 10,00 EUR. Im Falle nicht erfolgreich durchführbarer Lastschriftzahlungen (es entstehen hierdurch Rücklastschrift-gebühren von 11,00 EUR pro Rücklastschrift), gehen die anfallenden Kosten zu Lasten des Kunden und werden im Falle des Zahlungsverzuges ggf. durch einen Inkassodienstleister beigetrieben. Die in diesem Fall anfallenden Inkassogebühren hat der Kunde ebenfalls zu tragen. Sollte das Einschalten eines Inkassodienstleiser notwendig sein, ist der Account/Domain des Kunden automatisch gekündigt. Vorhandene Domains werden gelöscht.


6. Inhalte / Mail
Der Antragsteller darf mit Form, Inhalt oder verfolgtem Zweck seiner Internetseiten nicht gegen gesetzliche Verbote oder die guten Sitten verstoßen. Widrigenfalls ist webnet-service.de berechtigt, die Aufnahme der Internetseiten zu verweigern, oder zu löschen. webnet-service.de übernimmt hiermit keine Prüfungspflicht. Bei einem Verstoß der Internetseiten des Antragstellers gegen gesetzliche Verbote oder die guten Sitten haftet der Antragsteller webnet-service.de auf Ersatz allen hieraus entstehenden direkten und indirekten Schadens, auch Vermögensschadens. Der Kunde verpflichtet sich, keine Werbe-Rundschreiben oder Massenmailings (Mailingaktionen) via electronic Mail über e-Mail Adressen seiner Domain zu versenden, ohne von den e-Mail Empfängern dazu aufgefordert worden zu sein. Der Kunde verwendet keine Scripte, welche die Systemressourcen zu stark beanspruchen. Der Provider ist berechtigt die Internetpräsenz zu sperren, wenn diese die Systemressourcen zu stark beansprucht. Reine Downloadangebote sind nicht gestattet. Der Kunde verpflichtet sich, regelmäßig Datensicherungen zu machen. Unsere Server werden regelmäßig gesichert. Dies ist eine freiwillige Leistung und kein Vertragsbestandteil. Bei einem dennoch möglichen Datenverlust, verpflichtet sich der Kunde, seinen Daten wieder auf den Server zu übertragen.


7. Gewährleistung
webnet-service.de übernimmt keine Gewähr für die richtige Wiedergabe der Internetseiten des Antragstellers, es sei denn, webnet-service.de fällt Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last. Für mittelbare Schäden und Folgeschäden sowie für entgangenen Gewinn haftet webnet-service.de nur bei Vorsatz und bis zu einem Höchstbetrag von 200,00 EUR. Die garantierte Verfügbarkeit im Jahresmittel ist 99,5%.


8. Änderungen
Für den Vertrag und alle Änderungen gilt das Schrifterfordernis, auch für die Aufhebung dieses Schrifterfordernisses.


9. Hinweis
Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, so werden die betreffenden Punkte und/oder Passagen durch solche ersetzt, die dem Sinn der gestrichenen Passagen am nächsten kommen, sowie den gleichen wirtschaftlichen Wert entsprechend jeweils gültiger gesetzlicher Grundlagen erfüllen. Die Wirksamkeit der anderen Punkte und/oder Passagen bleibt hiervon unberührt.


10. Internet-Domains
a) Soweit Gegenstand der Leistungen des Providers auch die Verschaffung und/oder Pflege von Internet-Domains ist, wird er gegenüber dem DENIC, dem InterNIC oder einer anderen Organisation zur Domain-Vergabe lediglich als Vermittler tätig. Durch Verträge mit solchen Organisationen wird aus- schließlich der Kunde berechtigt und verpflichtet.
b) Der Provider hat auf die Domain-Vergabe keinen Einfluß. Er übernimmt deshalb keine Gewähr dafür, daß die für den Kunden beantragten und delegierten Domains frei von Rechten Dritter sind oder auf Dauer Bestand haben. Das gilt auch für die unterhalb der Domain des Providers vergebenen Subdomains.
c) Sollte der Kunde von dritter Seite aufgefordert werden, eine Internet-Domain aufzugeben, weil sie angeblich fremde Rechte verletzt, wird er den Provider hiervon unverzüglich unterrichten. Der Provider ist in einem solchen Fall berechtigt im Namen des Kunden auf die Internet-Domain zu verzichten.


11. Widerrufsbelehrung
Dem Endverbraucher steht laut FernAbsG und BGB bei Bestellungen im Versandhandel ein Widerrufs- und Rückgaberecht innerhalb einer Frist von 2 Wochen nach Eingang der Sendung zu. Der Widerruf ist an die im Impressum angegebene Adresse zu richten.

Ein Widerrufsrecht besteht grundsätzlich nicht bei: 

Einer Domain (laut §312 b Absatz 3 Nr. 6 besteht beim Kauf einer Domain kein Rückgabe / Widerrufsrecht). Dies bedeutet, dass ein zweiwöchiges Rückgabe- oder Widerrufsrecht ausgeschlossen ist. Jeder Kauf von einer Domain ist somit unmittelbar bindend. Siehe auch §1 Abs. 3 Nr. 6 FernAbsG)

Mit Ihrer Bestellung bestätigen Sie folgendes:
Sie sind Verbraucher (§ 13 BGB) und beauftragen uns, unmittelbar nach Zugang Ihrer Bestellung
schnellstmöglich mit der Dienstleistung zu beginnen und verzichten somit auf Ihr 14-tägiges
Widerrufsrecht (§§ 355 und 312d Abs 3 BGB) oder Sie sind Unternehmer (§ 14 BGB).